AllgemeinKollektion Erde

Silbergoldring Peridot

Peridotring

Schiene gearbeitet in 925 Sterlingsilber mit einem in 18 Karat Gelbgold gefasstem Peridot.

Material

18 Karat/750/000 bedeutet dass in einer Legierung aus 1000 Teilen, 750 Teile Feingold und der Rest Zusatz wie Silber und Kupfer sind.

925 Sterlingsilber bedeutet dass in einer Legierung aus 1000 Teilen, 925 Teile Feinsilber und der Rest Zusätze.

Fasstechnik

Bei einer Zargenfassung ist der Stein von einem geschlossenem Metallstreifen , der Zarge, umgeben, deren oberer Rand an den Stein angedrückt die Halterung ergibt. Gearbeitet wurde dieses Stück mit einer montierten Zarge (Konterzarge). Zwei genau ineinander passende Zargen, von denen die kleinere niedriger sein muss, werden unten bündig zusammengeschoben und verlötet. Zusätzlich kann man je nach Bedarf die Auflage ausjustieren, dabei darf keine Kerbe (potentielle Knickstelle) in die Außenzarge geschnitten werden.

Stein

Der Peridot kann gelbgrün, olivgrün bis bräunlich sein. Historisch wichtigste Lagerstätte ist im roten Meer auf der Vulkaninsel Zebirget (St. John), 300 Km östlich von Assuan/Ägypten; wurde schon vor 3500 Jahren ausgebeutet. Jahrhunderte lang in Vergessenheit geraten, wurden diese Lagerstätten erst um 1900 wiederentdeckt. Heute keine Ausbeute mehr. Gutes Material liefern Serpentin-Steinbrüche in Myanmar. Auch in Australien, Brasilien, China, Eritrea, und einigen mehr, wird heutzutage abgebaut. In Europa gibt es Fundstätten in Norwegen, nördlich von Bergen.
Die kräftige Doppelbrechung des Peridots ist ein wichtiges Erkennungsmerkmal.