AllgemeinKollektion Luft

Silbergoldringe Zirkon, Citrin, Tansanit, Aquamarin

Silbergoldringe

Sowohl Einzeln als auch in Kombination kann dieses einzigartige Farbenspiel getragen werden. Silbergoldringe gearbeitet in 925 Silber mit in 18 Karat Gelbgold gefassten Edelsteinen.

Material

18 Karat/750/000 bedeutet dass in einer Legierung aus 1000 Teilen, 750 Teile Feingold und der Rest Zusatz wie Silber und Kupfer sind.

Fasstechnik

Bei einer Zargenfassung ist der Stein von einem geschlossenem Metallstreifen , der Zarge, umgeben, deren oberer Rand an den Stein angedrückt die Halterung ergibt. Gearbeitet wurde dieses Stück mit einer montierten Zarge (Konterzarge). Zwei genau ineinander passende Zargen, von denen die kleinere niedriger sein muss, werden unten bündig zusammengeschoben und verlötet. Zusätzlich kann man je nach Bedarf die Auflage ausjustieren, dabei darf keine Kerbe (potentielle Knickstelle) in die Außenzarge geschnitten werden.

Stein

Der Zirkon kommt in vielen verschiedenen Farbvarietäten vor. Wegen seiner großen Sprödigkeit, ist er empfindlich gegen Druck und Stoß. Er wird aufgrund seiner radioaktiven Elemente, je nach höhe dieses Wertes, auch als Hoch- oder Tiefzirkon bezeichnet. Lagerstätten sind Kambodscha, Myanmar, Sri Lanka, Thailand; auch in Australien, Brasilien, Korea, Madagaskar, Mozambique, Nigeria und Tansania.

Der Citrin gehört zur Gruppe der Quarze, zu den Kristallquarzen. Der Citrin ist nach der zitronengelben Farbe benannt. Viele Citrine haben ihre Farbe von gebrannten Amethysten oder Rauchquarzen. Natürliche Citrine sind sehr selten. Citrine werden oft als Bahia-, Madeira-, Palmyra- oder als Rio Grande Topas bezeichnet. Das ist unzulässig, weil durch solche Namen höherwertige Edel- und Schmucksteine vorgetäuscht werden.

Der Name Tansanit wurde von der Juwelierfirma Tiffany/New York eingeführt. Einzige Lagerstätte ist in Tansania bei Arusha. Die Farbe ist bei guten Qualitäten ultramarin bis saphirblau.

Der Aquamarin hat seinen Namen wegen der Meerwasserfarbe. Er gehört zur Gruppe der Berylle und seine größten Lagerstätten sind in Brasilien.
Santa Maria Aquamarine werden besonders feine Aquamarine genannt. Name nach gleichnamiger Mine in Brasilien.
Santa-Maria-Africana ist die Bezeichnung für eine feine Qualität aus Mozambique.
Maxix Aquamarin ist ein Tiefblauer Aquamarin.